Krisenprävention und Konfliktbearbeitung weiter unter grüner Federführung

Krisenprävention und Konfliktbearbeitung weiter unter grüner Federführung

Zur baldigen Einsetzung des Unterausschusses "Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln" erklärt Ottmar von Holtz, Sprecher für Zivile Krisenprävention der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen: Die fruchtbare Arbeit des Unterausschusses "Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln" wird in der neuen Legislaturperiode fortgeführt. Auch der Vorsitz dieses Unterausschusses bleibt in grüner Hand. Ich freue mich sehr, dass ich diesen Vorsitz übernehmen darf und danke meiner Fraktion für ihr positives Votum. Als künftiger Sprecher für Zivile Krisenprävention werde ich mich in den kommenden Jahren um die wichtige Frage kümmern, wie wir es schaffen können, Krisen auf der Welt gar nicht erst eskalieren zu lassen. Wir Grüne werden verfolgen, wie die Bundesregierung die im letzten Jahr verabschiedeten Leitlinien "Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern" in konkrete Maßnahmen umsetzt. Es gibt in Deutschland viele Einrichtungen, die sich der zivilen Konfliktbearbeitung und Friedensförderung widmen, deren Arbeitsbedingungen wir stets im Blick haben werden. Wir Grüne haben uns immer für eine Stärkung der zivilen Konfliktbearbeitungsmaßnahmen eingesetzt. Wir sehen weltweit, dass Militär allein keinen nachhaltigen Frieden schaffen kann. Umso mehr braucht es politische Lösungen. Mit der Einrichtung dieses Unterausschusses zeigt der Deutsche Bundestag, dass er diesem wichtigen Thema Raum gibt; wir wollen ihn mit vielen Diskussionen und Beratungen nutzen.

+++ PRESSEMITTEILUNG +++ Datum: 25. April 2018

zurück

Zu den Wahlterminen!

Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>